Zahlungsplan vs. Abschöpfungsverfahren

Vor- und Nachteile
Ein Privatkonkurs kann auf mehrere Arten enden:

  • mit Abschluss eines Zahlungsplans (Fixrate)
  • mit Einleitung eines Abschöpfungsverfahrens (Pfändung)
  • mit Abschluss eines Sanierungsplans

Die Verfahren „Zahlungsplan“ und „Abschöpfungsverfahren“ wollen wir hier genauer unter die Lupe nehmen.

Sie sind selbst von einem Privatkonkurs betroffen?
Wir begleiten Sie professionell, rasch und diskret.

Kostenloses Erstgespräch

Rufen Sie jetzt an und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch:

Zahlungsplan: Vorteile und Nachteile

  • Vorteile
  • Keine Pfändung (Exekution)
  • Fixrate – unabhängig davon, wie viel man in Zukunft verdient
  • Frühzeitige Rückzahlung möglich
  • Keine Überwachung, sofern man die Rate bzw. Quote bezahlt
  • Sonderzahlungen darf man in der Regel behalten
  • Neues Vermögen nach der Gerichtsverhandlung darf man behalten
  • Nachteile
  • Meist längere Laufzeit
  • Insgesamt werden meist mehr Quoten bezahlt
  • Man ist vom Willen der Gläubiger abhängig
  • Keine Überwachung, sofern man die Rate bzw. Quote bezahlt
  • Sonderzahlungen darf man in der Regel behalten
  • Neues Vermögen nach der Gerichtsverhandlung darf man behalten

Abschöpfungsverfahren: Vorteile und Nachteile

  • Vorteile
  • Meist kürzere Dauer
  • Schuldenfreiheit bereits ab EUR 20,- monatlich möglich
  • Höhe der Pfändung wird an die Situation angepasst (Unterhaltspflichten, Jobverlust)
  • Bei Arbeitslosigkeit: Prüfung der Bewerbungen für einen neuen Arbeitsplatz durch das Gericht einmal pro Jahr
  • Kontrolle durch Treuhänder und Verpflichtung, diesem Informationen zur Verfügung zu stellen
  • Bei Verletzung der Verhaltensregeln: Sperre für einen neuerlichen Privatkonkurs für 10 bzw. 20 Jahre
  • Nachteile
  • Pfändung (Gefahr: Jobverlust)
  • Neues Vermögen muss herausgegeben werden (z.B. durch Schenkung, Erbschaft, etc.)
  • Es dürfen keine neuen Schulden gemacht werden
  • Bei Arbeitslosigkeit: Prüfung der Bewerbungen für einen neuen Arbeitsplatz durch das Gericht einmal pro Jahr
  • Kontrolle durch Treuhänder und Verpflichtung, diesem Informationen zur Verfügung zu stellen
  • Bei Verletzung der Verhaltensregeln: Sperre für einen neuerlichen Privatkonkurs für 10 bzw. 20 Jahre

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.