Was tun, wenn der Gerichtsvollzieher an der Türe klopft?

Der Gerichtsvollzieher ist ein Vollzugsorgan des Gerichtes. Dieser wird vom Gericht beauftragt zu Ihnen nach Hause zu kommen, um Zahlungen zu verlangen, sollten Sie keine geleistet haben.

Dem Gerichtsvollzieher ist unbedingt die Türe zu öffnen, denn im Extremfall kommt er gemeinsam mit der Polizei und einem Schlosser wieder um die Türe gewaltsam zu öffnen.

Falls Sie keine Zahlungen leisten können, sieht der Gerichtsvollzieher in den eigenen vier Wänden nach, ob wertvolle Gegenstände vorhanden sind. Sollten wertvolle Gegenstände vorhanden sein, werden diese in ein Protokoll geschrieben und anschließend versteigert. Den Erlös bekommt der Gläubiger.

Achtung: Mitarbeiter eines Inkassobüros müssen Sie nicht in die Wohnung lassen!
Alle Gegenstände, die zu einer normalen Lebensführung gehören, können Sie aber behalten (Bett, Kasten, Kleidung, Tisch, Fotos, Ehering, Bücher, etc).

Kostenloses Erstgespräch

Rufen Sie jetzt an und vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch:

Kommentare zu diesem Beitrag

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.